Das Konzept

Hier möchten wir Ihnen unser Konzept etwas näher bringen.

 

Unsere Therapie bauen wir auf 3 Säulen auf. 

Säule 1 - Osteopressur

Die Osteopressur ist ein Werkzeug, um den Spannungszustand Ihrer Muskulatur im Gehirn zu "löschen". Jene erhöhte Spannung bewirkt eine Druckerhöhung in Ihrem Gelenk. Wird dieser Druck zu groß, reagiert das Gehirn mit einem Warnschmerz, den Sie als gewöhnlichen Schmerz spüren. 

Meistens wird dieser Schmerz dann mit Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Diclofenac überdeckt. Denn diese Medikamente lindern den Schmerz oder "überdecken" diesen komplett. Das gibt Ihnen das Gefühl, dass die Tabletten Ihnen die Ursache der Schmerzen beseitigen. 

Durch die Einnahme wird der Warnschmerz des Gehirns "überdeckt", aber der schädliche Druck im Gelenk durch die erhöhte Muskelspannung bleibt bestehen.

 

Wir können durch das Drücken bestimmter Punkte am Knochen (Osteopressur) die größte Spannung der Muskulatur lösen. Wir sprechen dabei von "Löschen" des Spannungszustandes. Dadurch senkt sich der Druck im Gelenk und erlaubt es Ihnen, einen vergrößerten Bewegungswinkel zu erreichen. Ist das der Fall, ist es bewiesen, dass Ihr Schmerz aus einer zu hohen Spannung Ihrer Muskulatur resultiert. Und somit sind Sie bereit, Ihren Weg mit uns zu gehen. 

Säule 2 - Die Engpassdehnung

Den ersten Schritt sind Sie hier schon gegangen. Wir haben herausgefunden, wo die Ursache Ihrer Schmerzen liegen und gehen nun über zum zweiten Schritt. 

 

Die Engpassdehnung sehen wir als "Neuprogrammierung der Spannung" im Gehirn. Dazu werden Dehnungen im Bereich Ihrer Schmerzen durchgeführt. Diese dienen dazu, Sie aus Ihrer "Wohlfühlzone" zu bringen und dem Gelenk aufzuzeigen, wie weit es sich eigentlich bewegen kann. Wir zeigen Ihnen konsequent und intensiv, wie Sie Ihre Dehnübungen richtig durchführen. Dabei entscheiden wir, ob Sie mit einer oder zwei Engpassdehnungen nach Hause gehen. 

Wichtig ist uns dabei, dass Sie ihre Engpassdehnung richtig durchführen. Für uns ist nicht die Quanität der Übungen wichtig, sondern die Qualität. Um diese so hoch wie möglich anzusetzen, bekommen Sie von uns die gelernte Engpassdehnung in Bild und Wort mit nach Hause. Ferner lehren wir Sie, den Umgang mit den Liebscher-Bracht Faszienrollen, welche vor den Übungen zum Einsatz kommen.

 

Diese Engpassdehnung, sei es eine oder zwei, müssen Sie zuhause durchführen. Mindestens zwei mal täglich um eine stetig steigende Verbesserung Ihrer Beschwerden zu erreichen.

Dabei ist der Zeitaufwand sehr gering - gerade mal 2(!) Minuten pro Übung, die sie von 24 Stunden am Tag für sich investieren. Bei 3 Engpassdehnungen sind das ganze 12 Minuten (6 Minuten in der Früh, 6 Minuten am Abend)

 

TIPP:

Verbinden Sie Ihre Übungen mit  Ihrer Zahnpflege. Machen Sie Ihre Übungen vor der Mundpflege und bilden Sie dadurch ein neues Ritual. Somit investieren Sie 10-12 Minuten (10 Minuten für 5 Übungen plus 2 Minuten zum Zähneputzen) für Ihr Wohlbefinden. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Säule 3 - Die Gruppe

Nachdem Sie nun die Grundlagen auf den langen Weg zur Schmerzfreiheit von uns erhalten haben, geht es  zum letzten Schritt.

 

Wir wollen, dass Sie Ihre Übungen  konsequent durchführen und mit Eifer und Motivation Ihren Weg weiterhin beschreiten. In diesem Bereich sind wir bemüht  Ihnen zu helfen, Ihren "inneren Schweinehund" zu überwinden - und das Woche für Woche aufs Neue. 

 

Unserer Erfahrung nach, lässt es sich am Besten in einer kleinen Gruppe praktizieren. Einmal in der Woche treffen sich die Teilnehmer zu einer gemeinsamen "Dehngruppe" in welcher der gesamte Körper gedehnt wird. Das Ziel dabei besteht darin, die bereits gelernten Engpassdehnungen der Einzelstunden nochmals zu wiederholen und dadurch die Ausführung im Kopf zu speichern. Aber auch das Aktivieren der schmerzfreien Regionen, welche Auswirkung auf das Schmerzgebiet haben können, werden gedehnt und somit weitere negative Faktoren ausgeschaltet. Die Gruppendynamik hilft Ihnen dabei, die nötige Motivation zur Durchführung der gelernten Engpassdehnungen richtig hoch zu halten. Zusätzliche Motivation erhalten Sie, wenn Sie die Erfolge der anderen Teilnehmer sehen und auch hören. Der Gedanke: "Wenn es bei dem wirkt, dann muss es bei mir auch wirken" schleicht sich sehr schnell in Ihren Kopf.

Haben wir Ihre Neugier geweckt? Sind Ihnen Fragen aufgekommen? Scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir sind für Sie und Ihre Fragen da.